Kieken se sik mol um (Umgebung)

Oldenswort mit Umland, nähere & weitere Ausflüge und Freizeitmöglichkeiten

Oldenswort hat ca. 1300 Einwohner und liegt auf der Halbinsel Eiderstedt (ca. 30km lang und 15km breit).


Ein stilles Dörfchen, doch mit guter Infrastruktur: Bäcker, Metzger, Kaufmann, Gaststätten, Blumen, Elektro-, Haushalts- und Eisenwaren, KFZ- Werkstatt, Banken, Zahnarzt, Ärzte, Physiotherapie, kleine unterschiedliche Handwerksbetriebe, Fahrradverleih, Haus des Gastes u.v.m.

Das Dorf ist umgeben von weiten, grünen Fennen (Weiden); das Marschland reicht bis an den Horizont.

Nationalpark Wattenmeer – nur 6 km bis über den Deich ins Watt Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer - einzigartiger Lebensraum, in dem Tiere und Pflanzen nahezu ungestört leben und doch gleichzeitig beobachtet werden können. Wattenlaufen - eine Wanderung auf dem Meeresboden und unvergesslicher Eindruck... Mal Land, mal Meer –das Wattenmeer verändert ständig sein Gesicht.


Wind, Wasser, Ebbe und Flut formen eine faszinierende Landschaft –so weit das Auge reicht!

Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer Hier wird alles geschützt, was das Wattenmeer so einzigartig macht. Die Natur kann sich hier möglichst frei entfalten. Entdecken Sie die wunderbare Welt des Nationalparks. Nationalpark- Ranger und Mitarbeiter von Naturschutzverbänden bieten naturkundliche Führungen an.

Das Naturschutzgebiet Oldensworter Vorland, Rastplatz für viele gefährdete Vogelarten. Nach einer wechselvollen Geschichte entwickelt sich das Oldensworter Vorland heute Dank vielfältiger Maßnahmen des Naturschutzes zu einem Zentrum für viele gefährdete Vogelarten. Fernab größerer Besucherströme lebt dieses kleine Paradies auch von seiner Ungestörtheit. Menschen, die diese Naturschönheit bewundern möchten und zur ihrer Erhaltung beitragen möchten, können sich einfach auf den Deich setzen - staunen, bewundern, genießen.

Tönning mit der malerischen Hafenidylle


“Multimar Wattforum” in Tönning. Wissenschaft macht Spaß! Ob jung, ob alt - jeder kann die Welt des Wattenmeeres erforschen und aufregende Entdeckungen machen. Das Multimar präsentiert die Vielfalt des Watts - die kleinen Details und die großen Zusammenhänge. Machen Sie eine Entdeckungsreise in diese Wunderwelt zwischen Meer und Land.

Die Natur rund um das Katinger Watt Wo die Eider auf Ebbe und Flut trifft ! Eiderabdämmung (Sturmflut-Sperrwerk) mit Schiffsableger. Dieser Fluß und die Nordsee haben die Landschaft und die Natur rund um das Katinger Watt geprägt.



Leuchtturm Westerhever – Sand (ca.25 km entfernt) Eingebettet in einer Salzwiesen- Landschaft ragt der 1906 erbaute Leuchtturm mit seinen zwei baugleichen Häusern weit sichtbar über die grünen Deiche. Erlebniswattwandern bei Ebbe zur vorgelagerten Sandbank zum Baden oder Bernsteinsuchen!

Friedrichstadt, die Holländerstadt! Bewegen Sie sich auf historischen Spuren der Holländer und Dänen an Eider und Treene. Grachtenfahrten auf engen Kanälen durch die Stadt.

Husum, die gar nicht so „Graue Stadt am Meer“ (Th. Storm) bietet Kultur in alt und neu, Spezialitäten, leckeren Fisch und Krabben satt. Donnerstag ist Markttag – ein Blumenmeer!


St. Peter Ording Der kilometerlange Sandstrand, die typischen Pfahlbauten und das weiche Licht - das macht St. Peter-Ording so besonders. Der Nordseewind pustet die Strandwanderer durch, danach ist Zeit für einen Besuch der Dünen-Therme mit Saunablick aufs Meer.


Der rote Haubarg oder Hoyersworth mit Museum und Gastronomie Die Bauform "Haubarg“ ist auf das Verbreitungsgebiet Eiderstedt beschränkt. Haubarge waren oder sind noch landwirtschaftliche Betriebe, alles unter einem Dach: „Heu“, Viehhaltung und Wohnen. Heute gibt es noch ungefähr 45 dieser riesigen Bauernhöfe.

Eiderstedter Kirchen In der Landschaft Eiderstedt fällt der Reichtum an historischen Kirchen auf. Es sind nicht weniger als 18 Bauwerke, die fast alle ihre Gründung auf das 12. Jahrhundert zurückführen können. Eine Besichtigung lohnt sich bei jeder von ihnen.

Ausflugsfahrten zu Halligen und Seehundbänken

Dithmarschen Der Heider Marktplatz ist mit 4,7 ha unbebauter Fläche der größte Marktplatz in Deutschland. Hier findet jeden Sonnabend der traditionelle Wochenmarkt statt. Bekannt ist Dithmarschen auch als größtes Kohlanbaugebiet Deutschlands. Überall gibt es Gemüse reichlich und mancher füllt sich den Kofferraum seines Autos vor der Heimreise.

Oder kurz mal rüber zur Ostseeseite, Schleswig mit der alten Fischersiedlung „Holm“ oder Kappeln an der Schlei mit den Heringzäunen.

Impressionen

Bitte auf das Bild klicken!
Das Wetter in Oldenswort